Interaktiv

Schwung für Schwung die pure Freude

Skigebiete

Skisport im Allgäu bedeutet Powder, Sonne und Spaß auf über 130 Pistenkilometern. Von anspruchsvollen Pisten auf der längsten Abfahrts Deutschlands am Nebelhorn über familienfreundliche Skigebiete bis zu faszinierenden Tiefschneeabfahrten in Natur-Skigebieten.

Skigebiete
Skispringen geht auch im Sommer
Skispringen geht auch im Sommer
Erdinger Arena bei Nacht
Erdinger Arena bei Nacht
Das Ereignis im Winter: Die Vier-Schanzen-Tournee in Oberstdorf
Das Ereignis im Winter: Die Vier-Schanzen-Tournee in Oberstdorf
Sprungschanzen in der Erdinger Arena
Sprungschanzen in der Erdinger Arena
Mattenspringen in Oberstdorf
Mattenspringen in Oberstdorf
Oberstdorf Resort › Interaktiv › Blog

Erdinger Arena

Die größte Schanze der Erdinger Arena ist beinahe von jedem Punkt in Oberstdorf aus zu sehen - ein echtes Highlight! Sie bietet nicht nur Führungen und eine atemberaubende Aussicht von der Plattform, man kann an den Schanzen noch so einiges mehr erleben!

Die Erdinger Arena

Die Arena mit ihren 5 Schanzen ist jedes Jahr wieder ein Teil der Vierschanzen-Tournee - an der Schattenbergschanze wird auch 2016 wieder die Eröffnung des sportlichen Ereignisses zwischen Weihnachten und Silvester gefeiert.

Die Arena liegt am Schattenberg - daher auch der Name der Schattenbergschanze - und beherbergt die zwei Großschanzen HS 137 und HS 106 und drei weitere Kleinschanzen. Auf allen Schanzen findet ganzjährig Sprungbetrieb statt!

Eine kleine Schanzenkunde

Damit Sie nicht ganz unvorbereitet in eine Führung durch die Arena gehen, haben wir hier ein paar wichtige Daten und Fakten für Sie zusammengestellt.

  • Auf der Schattenbergschanze wurde das erste Mal am 27. Dezember 1925 gesprungen
  • Die erste Vierschanzen-Tournee in Oberstdorf fand am 4. Januar 1953 statt
  • Die Arena hat eine Zuschauerkapazität von 27.005 Personen

Die verschiedenen Teile einer Skisprungschanze

Anlaufauf einem künstlichen Turm errichtet
Schanzentischhier erfolgt der Absprung
Aufsprungbahnhier landet der Sportler; je weiter er fliegt, desto schwieriger ist es auf Grund der Krümmung der Landebahn für ihn, den Sprung zu stehen
Auslaufhier hat der Sportler Platz zum Bremsen

Was bedeutet HS?

Seit Sommer 2004 werden Skisprungschanzen nach der Hillsize-Weite (= HS) in die verschiedenen Schanzengrößen eingeteilt, also auf Basis der Berggröße.

BezeichnungHillsizeErdinger Arena
Kleine SchanzeHS: 20–49 mHS 20 & HS 30
Mittlere SchanzeHS: 50–84 mHS 60
NormalschanzeHS: 85–109 mHS 106
GroßschanzeHS: über 110 mSchattenbergschanze HS 137
FlugschanzeHS: über 185 mSkiflugschanze außerhalb der Arena

Was die Arena sonst noch bietet

Neben den Highlights wie der Vierschanzentournee, dem FIS Sommer Grand Prix in der Norischen Kombination oder dem Schanzenkino "Open Air Kino zwischen den Schanzen", haben Sie noch ganz andere spannende Möglichkeiten die Arena in Ihrem Urlaub zu erkunden!

Führung durch die Arena

Während der Führung erfahren Sie noch einiges mehr über die Schanzen und die gesamte Erdinger Arena. Der Eintritt beinhaltet auch den Besuch des Skimuseums und die Auffahrt mit Schrägaufzug und Lift zur Panorama-Plattform - fantastischer Ausblick garantiert!

ÖffnungszeitenTäglich von 10 - 18 Uhr; Führungen ab 8 Personen täglich um 11 Uhr und 15.30 Uhr
AnmeldungTelefon 08322 - 8090360
Eintrittab € 5,- pro Person

Skywalk Kletterpark zwischen den Großschanzen

Vom Bodenparcours mit Teamwippe bis hin zum Himmelsparcours in luftigen Höhen (12-30 m) befindet sich der Kletterpark zwischen zwei Schanzen. Nach unten geht es dann sehr schnell, mit großen Reifen ausgestattet sausen Sie die Groß- oder Kleinschanzen mit viel Tempo wieder runter. Fun und Action garantiert!

Terminjeden Samstag um 13:30 Uhr
TreffpunktHaupteingang der Erdinger Arena
Mitbringenfestes Schuhwerk, bequeme, gegebenenfalls regenfeste Kleidung
Preis€ 49,00 pro Person

Viel Spaß in der Erdinger Arena!